hortus chelicus

 

Konzertreise nach Venedig 

17. April 2020 um 20.30 Uhr

Santa Maria Gloriosa dei Frari

und 

19. April 2020 um 12.00 Uhr

Basilica di San Marco

***

hortus chelicus nach hortulus chelicus – oder „Wohlgepflanzter Violinischer Lustgarten“ (in Anlehnung an das Werk des barocken Komponisten und Violinvirtuosen Johann Jacob Walther ) – so nennt sich das Berliner Kammerensemble, in dem erfahrene Musiker gemeinsam mit jungen Absolventen der „Akademie für Alte Musik Bremen“ am Pult musizieren. Das Ensemble hat sich mit Leidenschaft einer Aufführungspraxis verpflichtet, die sich am Originalklang des Frühbarock orientiert und auf alten bzw. dem Original nachgebauten historischen Instrumenten musiziert.

 

 

Schlaf, mein süßer Hyazinth

 

Deutsche Vokal- und Instrumentalmusik des 17. Jahrhunderts 

 

Konzerte zum Advent

1.12.18 Evang. Kirche Potsdam-Bornim,
Rückertstraße 1, 14469 Potsdam
 
2.12.18 Apostel-Paulus-Kirche,
Akazienstraße 18, 10823 Berlin-Schöneberg
 
***
Sopran – Valquíria Gomes
Barockvioline und Viola – Waltraut Elvers
Barockvioline und Viola – Reto Gasser
Zink/Cornetto – Alexander Löwe
Violone / Viola da gamba  – Johann Krampe
Theorbe/Barockgitarre – Daniel Kurz
Orgel/Cembalo -Jia Lim
 

hortus chelicus nach hortulus chelicus – oder „Wohlgepflanzter Violinischer Lustgarten“ (in Anlehnung an das Werk des barocken Komponisten und Violinvirtuosen Johann Jacob Walther ) – so nennt sich das Berliner Kammerensemble, in dem erfahrene Musiker gemeinsam mit jungen Absolventen der „Akademie für Alte Musik Bremen“ am Pult musizieren. Das Ensemble hat sich mit Leidenschaft einer Aufführungspraxis verpflichtet, die sich am Originalklang des Frühbarock orientiert und auf alten bzw. dem Original nachgebauten historischen Instrumenten musiziert.