Metis-Trio

 

Malte Hübner – Violine

Waltraut Elise Elvers – Viola

Matthias Hübner – Violoncello  

 

 
„In der griechischen Mythologie ist Metis die Göttin der personifizierten Klugheit. Sie ist die Meistwissende unter den Göttern und Menschen. Als erste Frau des Zeus und Mutter der Athena steht sie für Intuition und Scharfsinn“  

So liest man es unter der von Wolfgang Friedrich gefertigten Skulptur im Hauptgebäude der Universität Rostock. Nicht allein die Freundschaft zum Bildhauer und die Bewunderung seiner Kunst – auch die Idee, welche durch die mythische Gestalt der Metis zum Ausdruck kommt inspirierten das Streichtrio zu diesem außergewöhnlichen Namen. 

 

6.6.2021   Matinee-Konzert   I  11:00 Uhr  I  Gasthaus „Zur Eisenbahn“ 

mit

Inventionen aus drei Handschriften

Eintritt :  Spenden – oder Verzehr eines köstlichen Gasthausschmauses

 

*** 

 

 4.7. 2021  Kammerkonzert  I   18 Uhr I   Gertrudenkapelle Güstrow

Inventionen in drei Handschriften – das Metis-Trio musiziert Bach, Beethoven und Hübner

 
Johann Sebastian Bach: Aus den zweistimmigen Inventionen in Bearbeitungen für Violine + Viola, Violine + Violoncello und für Viola + Violoncello
Malte Hübner: Fünf Inventionen für Violine und Violoncello ( Den Bach´schen Werken werden jeweils eine meiner Inventionen zugeordnet)
Ludwig van Beethoven: Trio für Violine, Viola und Violoncello Es-Dur op.3